Endlich wieder Aal am Ammersee!

Erst letztes Jahr bin ich wieder auf den Geschmack gekommen. Eher zufällig: Eigentlich war ich im Herbst auf Zander unterwegs. Wie immer mit Köfi auf Grund.

Es war schon dämmerig, als plötzlich etwas angebissen hat. Ein kurzer Ruck, ca. 30 cm Schnur im Lauf. Kurze Pause, und wieder ein kleiner Ruck. „Hm“ dachte ich, „das ist KEIN Zander, das ist typisch für Aal“. Kurz darauf konnte ich einen 65 cm Aal landen. – Ab diesem Tag war ich wieder Aal infiziert. Um es nur kurz zu erwähnen: Aale und der Ammersee waren die letzten Jahre wirklich keine Freunde mehr

Aber seit diesem Jahr angle ich wieder aktiv und regelmäßig auf Aal. Und was soll ich sagen? Es ist erstaunlich wie viele in dieser Saison gehen. Ein absolutes Aal Jahr 2010 am Ammersee! Ich denke, es liegt am Hochwasser. Das kam ja gleich zwei Mal in diesem Jahr. Und mit ihm auch die Mückenplage.

Ab Spätsommer sind wir regelmäßig jeden Donnerstag um Breitbrunn herum (auch mal Buch und Herrschinger Bucht) auf Aal unterwegs gewesen. Und es ging immer was. Schöne dicke und lange Exemplare! – Und, es geht immer noch etwas – bin gespannt wie lange noch. Die nächsten Donnerstage, bis ca. Ende November sind wir regelmäßig auf Aal – Wer Lust und Laune hat, kann sich gerne anschließen …

Artikel-Übersicht